Musiklexikon - Musikarchiv

Bands - Musiker






Musiklexikon A und Musikbibliothek von Musiker, Bands, Interpreten und Komonisten. Musiklexika mit Biographie in unserem Musikarchiv. Musiklexikon B mit Musikbibliothek von Musiker, Bands. Musiklexikon C bei unserem Musikarchiv. Biographie mit Diskografie von Musiker, Bands mit Interpreten. Musik
 Musiklexikon F bei unserem Musikarchiv. Biographie mit Diskografie von Musiker, Bands mit Interpreten. Musiklexikon G und Musikbibliothek von Musiker, Bands, Interpreten und Komonisten. Musiklexika mit Biographie.
Musiklexikon I und Musikbibliothek von Musiker, Bands, Interpreten und Komonisten. Musiklexika mit Biographie.
  Musiklexikon 0-9 und Musikbibliothek von Musiker, Bands, Interpreten und Komonisten. Musiklexika mit Biographie.


Pop
Rock
HipHop
Reggae


Informationen über Bands, Interpreten.

musicmonster.fm - Die Musikflatrate




 
Biographie von Hazy Osterwald

 

Besetzung von Hazy Osterwald:
·    1949 Francis Burger, Pierre Cavalli, Gil Cuppini, Ernst Höllerhagen, Sunny Lang, Hazy Osterwald

·    1966 Dennis Armitage, Lars Blach, Sunny Lang, Hazy Osterwald, Curt Prina, John Ward

·    1975 Franco Bussmann, Bob Glover, Peter Meller Hazy Osterwald, Curt Prina, Chris Winter

·    1986 Hazy Osterwald and the Entertainers: Heinz Ahrens, Wolfgang, Alfons, Jean, Peter Beil, Hazy Osterwald, Monty, Shirley, Bernie

Bereits mit 8 Jahren nahm Hazy Osterwald Klavierunterricht und begeisterte damals schon Schüler und Lehrer. Aber auch auf der Trompete übte er sich in jüngsten Jahren und nahm bald den Künstlernamen „Hazy Osterwald“ an sich.
1951 engagierten die Amerikaner das Sextett und 1 Jahr später spielten Sie in Europa unter anderen in Städten wie Lissabon, Stockholm und Arosa. Für das Radio produzierten sie 1953 beim NDR in Hamburg ihre erste Schallplatte. 1955 war es endlich soweit und Hazy Osterwald bekam einen Plattenvertrag bei Polydor.  Witzige Bühnenshows machten sie berühmt und begehrt. Einer der wichtigsten Musikproduktionen vom Hazy Osterwald-Sextett war „Kriminal-Tango“ mit fast 1 million verkauften Singles.  Die offizielle Band, die auch bei den Olympischen Spielen 1972 vertreten war, präsentierte auch Hazy Osterwald das Vibraphon das er nach seiner Pause, die bis 1984 andauerte überzeugend beherrschte.

 

 



Pop
Rock
HipHop
Reggae

Musik Promotion Casting Power